logo

Das verpatzte Finale

am . Veröffentlicht in Hallensaison 2016/17

Am kommenden Samstag empfängt der TV Stammheim den TV Käfertal. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.

 

Es hätte das große Finalspiel um den Abstieg werden können, und die Stammheimer Halle hätte gebebt: Noch zu Jahresbeginn lag es durchaus im Bereich des Möglichen, dass zwischen Stammheim und Käfertal am letzten Spieltag ein Endspiel um den Klassenerhalt stattfindet.

Doch aufgrund der letzten Ergebnisse bestimmt der Konjunktiv diese Gedanken, denn seit dem Käfertaler Sieg am Samstag gegen Unterhaugstett sind die Mannheimer uneinholbar enteilt und Stammheim steht als Absteiger fest.

Immerhin möchte sich Stammheim mit einem couragierten Auftritt vom eigenen Publikum verabschieden und dem Gast um Nationalspieler Nick Trinemeier einen heißen Tanz liefern.
„Im Hinspiel lagen wir bis zum Ausfall von Angreifer Ueli Reißner gut im Rennen, daher ist ein Sieg sicher nicht unmöglich“, setzt Trainer Jogi Bork die Erwartungen hoch.

Unabhängig vom Ausgang der Partie könnte im Anschluss der Jubel die Trauer überwiegen.
Denn die Stammheimer Frauen spielen ebenfalls am Samstag in Öschelbronn bei den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga. Um eine Terminkollision zu vermeiden wurde der Heimspieltag der Männer von 16.00 auf 19.00 Uhr verschoben. Somit können sowohl die Spieler als auch die Fans beide Events besuchen. Lautstark möchte der Männerkader die Frauen in Öschelbronn unterstützen, um am Abend nach einem hoffentlich guten eigenen Spiel den Erstligaaufstieg der Frauen als Saisonabschluss zu feiern.

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

logo 2016 small

  • Ausschreibung
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Meldestand
  • Abendveranstaltung